Die Gesichtshausmeister – das sind fünf Kerle aus dem Bachgau, die schon länger Musik zusammen machen als die Amigos. Angesichts ihres jugendlichen Äußeren kaum zu glauben. Aber die gute Bachgauer Luft, das tägliche Bad in der „Mühlbesch“ und der regelmäßige Konsum von Äppler und Leberworscht „uff de Wilschenümschter Höf“ machen es möglich.

So unterschiedlich die musikalischen Vorlieben der Jungs sind, so chaotisch erscheint auf den ersten Blick ihre Setlist. So kann es passieren, dass auf einen Song von „Rage against the Machine“ Zeugs von den „Flippers“ folgt. Die Hausmeister wühlen sich durch die Rock- und Popgeschichte der letzten 60 Jahre und graben lange nicht gehörte Perlen aus. Oder Titelmelodien ihrer Lieblingsserien aus den 80´er Jahren.

Immer nach der Maxime: „Wir spielen alles was gut ist und sonst keiner spielt. Aber nie, nie etwas von Phil Collins oder Bryan Adams!“. Wobei das ja schon durch die erste Satzhälfte sichergestellt ist.

Genre: Rock-Pop-Coverperlen 
 

vorne v.l.n.r.:

Daniel (Gesang),  Hartmut (Schlagzeug, Show)

hinten v.l.n.r.:

Hagen (Bass, Gesang), Uwe (Gitarre, Gesang), Alex (Gitarre, Keyboard, Gesang)